Fachgeschäft für Steeldruminstrumente und -Zubehör
Einzel- und Steelbandunterricht - Tonträger - Literatur
Matthias G. Kauer - Oerlikonerstr. 14 - CH-8057 Zürich 
eMail - Telefon: 044 363 60 30  -  Skype: steelbands
Steeldrums warten sehnlichst darauf, am Nottinghill Carnival 1987 in London gespielt zu werden.

Sobald sich noch drei Steelbands zum Stimmen ihrer Instrumente angemeldet haben, lasse ich Tony Charles wieder in die Schweiz kommen. Dank Tony's jahrzehntelanger Erfahrung im Panbau und -Stimmen stimmt Tony auch Instrumente von anderen Steeldrumbauern nach deren System (sofern sie eins haben :-)

Tony wurde in Trinidad geboren und hat die Entwicklung der Steeldrum vom einfachen rhythmisch geschlagenen Oelfass bis zum hochentwickelten Musikinstrument hautnah miterlebt, mitgemacht und mitgestaltet. Er lebt schon lange in England und verfügt über eine jahrzehntelange Erfahrung im Bauen und Stimmen von Steeldrums. Tony kennt sich in der Bauart der bekannten Tuner aus Trinidad & Tobago, Nordamerika und Europa und in der Beschaffennheit des Stahls bestens aus und stimmt die Notenfelder der Pans so, dass dabei deren ursprüngliche Struktur erhalten bleibt. Tony kommt seit über 20 Jahren regelmässig mehrmals jährlich in die Schweiz und hat sich in dieser Zeit eine treue Stammkundschaft erworben.


Ab einem Stimmaufwand von ca. Fr. 1'000.00 stimmen wir die Instrumente im Übungslokal der Steelband oder an einem anderen von ihr gewünschten Standort. Die nachfolgenden SFr-Preise für das Stimmen der Instrumente sind Nettopreise, Zuschläge kommen keine dazu. Das Wiederinstandsetzen einer - z.B. durch Fallen lassen - beschädigten Pan wird nach Aufwand verrechnet und sollte mir im voraus mitgeteilt werden, weil dazu mehr Zeit (und Geld) nötig ist. Die Preise für's Stimmen sind seit Jahren unverändert, nur der Triple Bass wurde billiger: Fr. 100.00 für Single- und Mehrfach-Pans bis 4 Pans und mit max. 15 Notenfelder im Standarddurchmesser von 58 cm. Fr. 150.00 für Single SOPRANO und alle Einzel,   Mehrfach- und Oversize-Instrumente mit über 15 Notenfelder.

Was beim Stimmen beachtet werden sollte:
Bitte die Aufhängung der Steeldrums überprüfen: Sie sollte optimal sein, am besten sind kurze, mit Plastik umhüllte Metallseile. Beim Stimmen muss manchmal stark gehämmert werden und alte Schnüre zerreissen oft. Wenn das Instrumentarium einer Steelband in ihrem Proberaum gestimmt wird, sollten alle Pans in ihren Ständern hängen und die Sticks darin. Wenn einzelne Steeldrums zum Stimmen ins Geschäft oder an einen anderen Ort gebracht werden, sollten sowohl Steeldrums wie Koffer mit Namen angeschrieben sein, am liebsten in der Nähe des Koffergriffs. Bitte auch hier die Sticks beilegen. Kleber auf der Rückseite einzelner Notenfelder beeinträchtigen den Klang; wir belassen die Kleber beim Stimmen. Single Soprano Pans, welche ohne geeigneten Koffer (mit seitlichen Stützen), sondern nur in einer Hülle transportiert werden, haben erfahrungsgemäss meistens total verstimmte Noten im Zentrum der Pan. Wir behalten uns vor, solche Pans nicht oder gegen einen Aufpreis zu stimmen, denn der Zeitaufwand, um die verformten Noten in der Panmitte wieder herzustellen, ist enorm. Der Raum, in dem gestimmt wird, sollte eine Steckdose und Zimmertemperatur haben, also um die ca. 20° warm sein; in dieser Temperatur wurden die meisten Pans auch gebaut und klingen am besten.


SOPRAN = First, Lead, Melody, Ping Pong, Tenor
ALT = Second
BARITON = Guitar, Cello, Quadrophonic
TENOR BASS = Single- Double- oder Triple Bass
LOW BASS = 4 pan-, 5 pan- oder 6 pan-Bass
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Stimmservice
Aktualisiert am Dienstag 08. November 2016 um 09:30 Uhr

Anmeldeformular  WORD - PDF